Agile High Performance

wie wir Teams zur High-Performance bringen

HIER GEHTS ZUR SCRUM MASTER ZERTIFIZIERUNG
HIER GEHTS ZUR
AGILE COACH AUSBILDUNG (CAS)
HIER GEHTS ZUR
DESIGN THINKING AUSBILDUNG

Wir setzen auf pragmatische und implizite Methoden. Agile Arbeit und agile Methoden leben vom Pragmatismus

Wo liegen die Herausforderungen? Wobei kann Agilität helfen?

Mitarbeiterfluktuation

Eines der wohl grössten Herausforderungen, welche Unternehmen zukünftig stark beschäftigen wird, ist die Mitarbeiterfluktuation. 

Der Verlust von Mitarbeitenden ist mittlerweile in barer Münze auszudrücken. Nicht nur die Aufwände für Rekrutierung und Training, stellen eine Belastung dar, auch der Verlust des Know-How beim Austritt eines Mitarbeitenden ist beträchtlich.

Ursachen für Mitarbeiterfluktuation

  • anspruchsvolle Mitarbeitende
  • Attraktivität des Mitbewerbers
  • gestörte Organisation


Mangel an Innovation

Die moderne Konsumwelt und dynamische Märkte, verlangen immer mehr Innovation, welche Unternehmen abverlangt wird. 

In Zeiten des technischen Fortschritts, verlagert sich der Mehrwert der Teams immer mehr auf kreative/kreationistische Prozesse. Doch genau dies fällt vielen Unternehmen schwer zu leisten. 

Ursachen für Innovations-Mangel

  • starre Hierarchien
  • wenig Eigenständigkeit
  • falsche Führungsansätze

Fehlende Kundennähe

Der Kampf und die Werbung um Kunden ist nach wie vor eine gewaltige Herausforderung für viele Unternehmen. 

Besonders wichtig ist hierbei die Orientierung am Kunden-Nutzen. 

Dies bedeutet aber auch, dass die Kundenorientierung bereits bei Ihren Mitarbeitenden beginnt. 

Fehlende Nähe zum Kunden und dessen Nutzen, bedeutet gleichwohl einen Kunden mehr für Ihren Mitbewerber. 

 

Unsere Lösung: "selbststeuernde & agile Team"

Selbststeuerung

Das selbststeuernde Team legt seine Ziele weitgehend selbst fest, definiert seine Prozesse selbstbestimmt, agiert und entscheidet demokratisch. 

Die selbststeuernde Organisation schafft nicht nur mehr Dynamik, sondern fördert vor allem die Innovationskraft der Mitarbeitenden. 

Der Mehrwert

  • mehr Innovationskraft
  • mehr Motivation
  • mehr Dynamik


Agile Rollenverteilung

Die agile Idee bedeutet nicht nur die Selbststeuerung, sondern vor allem die strikte Ausrichtung an den Nutzer/Kunden der Teamleistung. 

Die Leitung und Koordination des Teams passiert demokratisch bzw. mit der Hilfe eines Koordinators/Teamleaders, welcher nicht «bestimmt», sondern lediglich
dafür sorgt, dass zuvor bestimmte Reglements eingehalten und Ziele verfolgt werden.

Ergo, ist dieser mehr Motivator und Steuermann als Leiter und «Bestimmer».

Der Mehrwert

  • mehr Eigenständigkeit
  • höhere Leistung
  • mehr Dynamik & Geschwindigkeit

Kunde/Nutzer

Wenn wir im agilen selbststeuernden Team arbeiten, dann sprechen wir immer von der Kunden-/Nutzerorientierung der Aufgaben und Prozesse. 

Die Inanspruchnahme der Teamleistung geschieht somit immer direkt vom Nutzer bzw. Kunden. 

Damit wird nicht nur der Endkunde und Verbraucher (extern) gemeint, sondern ebenso der Nutzer und Kunde im Inneren einer Organisation. 

Ergo, es ist ebenso wichtig Organisations-interne Leistungen mit gleicher Energie, Qualität und Disziplin zu verfolgen.

Der Mehrwert

  • höhere Kundenbindung
  • mehr Kundenzufriedenheit
  • besserer Up-sale

Wie schaffen wir solche Ergebnisse?

TeamTherapie

Teamtraining

Effektive und spannende Workshops aus dem Bereich der Erlebnis-Pädagogik in Kombination mit Supervision und systemischem Coachings. 


Im Zentrum stehen Teambuilding, Kommunikationstrainings, Motivationssteigerung, Thinking-outside-the-box, Konfliktlösungen, Selbstwert- / Kollegialwert-Steigerung.

Unsere Errungenschaft: messbare und evaluierbare Performance-Steigerung. 

  • agiles Arbeiten
  • Design-Thinking
  • KVP
  • Kaizen/Lean Coaching


Wissenswerte Artikel:
Der Weg zum High-Performance Team


Agile Methoden & Ausbildung

Die Light-Variante zum Outdoor Workshop ist der Indoor Workshop. Auch hierbei steht interaktives Lernen an oberster Stelle. 

Impliziter Wissensgewinn lautet das Motto. Durch Psychoedukation und Supervision erreichen wir beste Voraussetzungen und Offenheit für Ihre Herausforderungen.

  • Design-Thinking
  • SCRUM
  • Agiles Projektmanagement
  • Thinking-outside-the-box

Systemische Langzeitbetreuung

Um ein Team langfristig in seiner Performance zu erhalten und zu steigern ist eine permanente Betreuung oftmals unabdingbar. 

Auch dies übernehmen wir je nach Bedarf Ihrer Unternehmung und versuchen in Ihrer Struktur feste Instanzen zu schaffen, welche diesen Job intern übernehmen werden.

Die natürliche Effizienz

Die natürliche Effizienz des Menschen aus Sicht der Psychologie, Soziologie und Neurologie

 

In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, dass der Mensch (als solches) durchaus naturgegeben stets zur Effizienz und Optimierung tendiert. 

Dabei schauen wir uns die Wissenschaftsfelder der Psychologie, Soziologie und Neurologie an. 

Psychologie 

Die Lehre der Psychologie zeigt uns, wie sehr menschliches Verhalten an ultimativer Effizienz ausgerichtet ist. Klingt seltsam? 

Wir erklären es Schritt für Schritt.

Einer der wohl bekanntesten und renommiertesten Psychologen / Psychotherapeuten hat eben dies festgestellt - Carl R. Rogers. 

Für Carls Rogers ist der Mensch von Geburt an mit all  seinem vollen Potenzial ausgestattet, welches er benötigt, um sich selbst zu einer selbstständigen und unabhängigen, sowie erfolgreichen Persönlichkeit zu entwickeln.

Zudem hat Rogers festgestellt, dass der Mensch - als soziales Wesen - stets bestrebt ist, sich permanent zu optimieren, um sein Ziel der vollen Potenzialsentfaltung (Selbstverwirklichung) zu erreichen. 

Jetzt mögen Sie sich fragen, warum die Realität uns dabei ein anderes Bild zeigt und wir doch im realen Leben immer wieder auf unmotivierte, faule, depressive und in-innovative Menschen treffen?

 

"Der Mensch ist dazu programmiert sich ständig weiter zu entwickeln und stets  motiviert sein Potenzial voll und ganz zu entfalten...das ist soweit wunderbar...doch dann kommt die Erziehung dazwischen..."

(Prof. Dr. Vera Birkenbihl) Vortrag

Damit Menschen sich entwickeln, bedarf es dem Zutun von Aussen - ergo, der sozialen Interaktion. 

Die stete Auseinandersetzung mit unserer sozialen Umwelt bestimmt somit unsere Entwicklung zur erfolgreichen, selbstständigen und unabhängigen Persönlichkeit - oder eben nicht!

 

Damit wir uns nämlich zu einem "erfolgreichen Menschen", also zur vollen Entfaltung und Selbstverwirklichung entwickeln, benötigen wir überwiegend positive Interaktionen mit unsere sozialen Umwelt. 

Freiheit, Wertschätzung, Transparenz/Sicherheit und Förderung/Nährstoff verhelfen uns dabei, unser Potenzial voll zu entfalten.

Passiert dies nicht, erfahren wir also grundsätzlich wenig Wertschätzung, wenig Freiheit, wenig Transparenz/Sicherheit, wenig Förderung/Nährstoff, passiert genau das Gegenteil. 

Der natürliche Optimierungsdrang wird blockiert; der Mensch wird gehindert sein Potenzial zu entfalten und derart gehemmt, dass dieser seine Motivation und Innovation verliert. 

Aber

Der menschliche Effizienzdrang ist allerdings so ausgerichtet, dass er sich (sofern dies möglich!) immer so aufstellen wird, dass er fehlende Wertschätzung, Freiheit, Transparenz etc. kompensiert. 

Vergleichbar ist dies mit einer Pflanze, die im Schatten steht. Pflanzen sind genetisch dazu programmiert stets zu wachsen und sich zur Blüte zu entwickeln.

Dies können sie aber nur dann, wenn sie ausreichend Licht erhalten. Tun sie das nicht, erleben wir bei Pflanzen sehr oft, wie diese sich stets zur Lichtquelle hin ausrichten und den Schatten somit umgehen. 

Menschen verhalten sich in diesem Kontext ebenso.

Carl Rogers nimmt dafür die Kompensations-Theorie von Sigmund Freud und entwickelte diese weiter. (Quelle)

Wie macht sich dies in der Betriebs-Ökonomie sichtbar?

In der Wirtschaft, ferner in Unternehmen und Organisation haben wir diese Effekte sehr häufig und zunehmend Folgen-intensiver. 

Symptome wie Burn-Out, Mitarbeiterfluktuation, Mobbing, In-Effizienz, fehlende Innovation und Motivation sind die Symptome. 

Ursachen dafür sind oft die fehlende Transparenz der Führung über Ziele und Strategie, sowie Entscheide; starre Prozesse und Organisationen/Hierarchien; fehlende Wertschätzung und Anerkennung etc. 

Themen, welche Führungskräfte und Inhaber ungern hören möchten und für diese selbst derart klar und deutlich auch nicht ersichtlich sind, entscheiden diese Faktoren doch sehr über erfolgreiche oder "kränkelnde" Organisationen, bzw. Mitarbeitende. 

Denn grundsätzlich gilt für jeden Menschen:

Motivation ist naturgegeben

Damit besagt Rogers und die Wissenschaftsdisziplin der Psychologie, dass Menschen von Natur aus motivierte und Effizienz-getriebene Wesen sind.

Innovationskraft ist naturgegeben

Ähnlich verhält es sich mit der Innovationskraft und dem Drang zur Weiterentwicklung & Kreativität.

 

Soziologie

Psyche des Menschen = Psyche der Gesellschaft

Auffällig ist, dass sich selbe Phänomenologie - wie in der Psychologie durch Rogers beschrieben - ebenso auch auf ein gesellschaftliches Konstrukt wiederspiegelt. 

Auch im Bereich der Soziologie wissen wir mittlerweile, dass sich individuelles Verhalten und Erleben eines einzelnen Menschen direkt auf ein soziologisches System übertragen lässt und/oder umgekehrt.

 

Der methodologische Kollektivismus & methodologische Individualismus beschreiben, wie sehr individuelles Erleben und Verhalten durch das soziale Umfeld beeinflusst werden und beeinflusst sind.

 

Gerade James Samuel Coleman hat diese Zusammenhänge im Kontext der Ökonomie und Betriebs-Ökonomie deutlich gemacht. 

(Quelle1, Quelle 2)

So lässt sich vereinfacht festhalten: 

Dies Psyche des einzelnen Menschen, entspricht selbem Muster und Verhalten, wie die Psyche des gesamten Systems/Unternehmens.

Wie macht sich das in der Betriebs-Ökonomie bemerkbar?

In Unternehmen zeigt sich dieser Zusammenhang gut, wenn wir nicht nur einzelne Mitarbeiter erleben, welche demotiviert und un-innovativ sind, sondern sich diese negativen Symptome (siehe oben Psychologie) auf ein gesamtes Team, eine gesamte Abteilung oder gar auf das gesamte Unternehmen auswirken. 

Die Ursachen sind die selben wir oben bereits beschrieben; der Effekt jedoch umso intensiver, da die soziologische Skalierung deutlich stärker wirkt. 

Fördern wir aber Mitarbeitende entsprechend und verhelfen wir ihnen bei der Potenzialsentfaltung, wirkt sich auch dieser Effekt ebenso stark und positiv auf ein Team, eine Abteilung oder die gesamt Organisation aus. 

Die natürliche Effizienz, der natürliche Motivationsdrang, sowie die natürliche Innovation zeigt sich grundsätzlich ebenso im soziologischen Kontext einer Organisation. 

Neurobiologie/Hirnforschung

Um zu zeigen, dass sich dieser Sachverhalt - wie er oben beschrieben ist -

auch biologisch zeigt, betrachten wir das Ganze einmal aus Sicht der Neurobiologie. 

Auch dort entdecken wir eine stringente Tendenz zur Effizienz und Optimierung bezüglich der neuronalen Vernetzung. 

So hat die neueste Forschung im Bereich der Neurobiologie festgestellt, dass relevante Vernetzungen und Synapsen-Koppelungen stets nach effizientem Muster entstehen. (Quelle)

Im Grunde entsteht hier auf Mikro-Ebene, eben dieser Effekt, welcher sich in der Psychologie und Soziologie zeigt. Ein nur allzu logischer Schluss, ist unsere Psyche und Sozio-Psyche doch ein Produkt aus Neuronen und deren Vernetzungen. 

Was sich allerdings auch hier deutlich zeigt, ist, dass sich die neuronalen Netzwerke nicht ohne weiteres zur optimalen Effizienz entwickeln. 

Wie es bereits Carl Rogers beschrieb, entscheiden die Reize aus der sozialen Umwelt darüber, welche Neuronen (Nervenzellen) sich wie miteinander vernetzen und entscheiden, wie schnell, effizient und leistungsfähig unser Gehirn letztendlich ist. 

Wie zeigt sich das in der Praxis

So sorgen Reize wie Anerkennung, Wertschätzung und Sicherheit, sowie Transparenz (Vermeidung des Kontrollverlusts) mittel und langfristig eine positive Neuro-Dynamik. 


Was meint das?

Gemessen an der Frequenz der elektromagnetischen Impulse, zeigen positive Reize aus der Umwelt (seihe Absatz oben) eine deutlich enspanntere Gehirnaktivität (Alpha-Wellen-Frequenz), welche zwingend notwendig ist, um neuronale Vernetzungen zu bilden (= Lernen, Kreativitätsprozesse). 

Erleben Menschen oder Mitarbeiter hingegen überwiegend Stress, wenig Wertschätzung, In-Transparenz & Unsicherheit, zeigt sich eine permanente angespannte Hirnwellen-Frequenz (Beta-Frequenz) welche das Gehirn zwar auf "funktionieren" switcht, allerdings keinen Raum für neue Vernetzungen (=Lernen & Kreativität) lässt. Ergo, Menschen unter Anspannung & Stress entwickeln sich nicht weiter. 

 

Ein Effekt, welcher evolutions-biologisch durchaus Sinn ergibt und effizient ist, muss ein Gehirn (Mensch) bei drohender Gefahr (Stress) automatisch und schnell funktionieren und reagieren können und keine Energie/Zeit dafür verschwenden, neue Vernetzungen zu entwickeln. 

Erlebt der Mensch und sein Gehirn permanente Stress-Situationen und Anspannung, so fehlt den neuronalen Netzwerken nicht durch die Zeit der Optimierung der Vernetzung, sondern ebenso die Energie Netzwerk-Sanierungen (Ruhe/Pause) vorzunehmen. 

So sind Erkrankungen wir Depressionen und Burn-Out im Grunde nichts anderes als eine natürliche Notbremse und Reaktion der neuronalen Vernetzung. 

Agilität und agile Teams als Förderer natürlicher Effizienz

Die agile Idee, deren Methoden und die agile Organisation / das agile Team, sorgen somit für die Förderung dieser natürlichen Effizienz.

Freiheit: Motivation & Innovation

Die agile Team-Struktur gibt den Mitarbeitenden Raum zur Selbstorganisation und Selbstbestimmung. 

Prozesse werden selbst entwickelt und durch die wachsende Verantwortung der Teammitglieder steigt somit die Motivation eines jeden einzelnen Mitarbeiters. Ein Vorgang, der dem Entwicklungsprozess zur Potenzialsentfaltung und Selbstverwirklichung absolut in die Karten spielt.

 

Ebenso ergibt sich daraus und vor allem durch die agile Methodik ein deutlicher Zugewinn in Bezug auf die Innovationskraft des Teams/der Abteilung. Der Kreativität wird Raum gegeben und somit gefördert. 

Wertschätzung/Transparenz als Treiber

Durch die positive Interaktion (Wertschätzung); die neuen Feedback-Kultur und offenen Kommunikation werden Motivations- & Innovations-Prozesse unterstützt und der Weg für die natürliche Optimierung und Effizienz-Steigerung ist geebnet. Das agile Coaching (ein fester Bestandteil der agilen Idee) schafft hierbei die Brücke zur Perfektion. 



Quellenbezug zum Inhalt:

·         Institut der nachhaltigen Unternehmens-Exzellenz (Direktion Forschung), Zürich

·         Max-Planck Institut, München 

·         C. R. Rogers "Entwicklung der Persönlichkeit" 1973

·         J. Baldauf "Tabula Rasa" 2019

·         ETH Lausanne, Lausanne